Gesamtkunstwerk

Gesamtkunstwerk
/ Nivel 1 DE

 Die Kunst und vor allem die Umgebung des Museums msbb kann durchaus als „Gesamtkunstwerk“, „umfassendes Kunstwerk“ oder, bitte erlauben Sie uns diese wenig bescheidenene Beschreibung, „totales oder universelles Kunstwerk“, betrachtet werden. Der Begriff „Gesamtkunstwerk“ geht auf Richard Wagner zurück, der diesen Begriff 1849 prägte: ein Kunstwerk, das Musik, Theater und visuelle Kunst beinhaltet, obwohl Michelangelo keine Trennung zwischen Architektur, Innenausstattung, Skulpturen, Gemälden oder Ingenieurswesen sah.

Jean-Hubert Martin schrieb 2016 in seinem Grand Palais Katalog zur Ausstellung “Carambolages”: „Kunstwerke verschiedener Epochen, Stilrichtungen und Länder sind in einem Umfeld vereint, in dem alle Werke durch Ideen oder Formen miteinander verknüpft werden. Die Kunstwerke vielfältigen Ursprungs, einige von bekannten Künstlern, andere von unbekannten, treten in einen Dialog und lassen uns die traditionelle Herangehensweise der Kunstgeschichte hinterfragen.“

Vielleicht ist in unserem Fall der Begriff “Vereinte Kunst” zutreffender? Warum könnte dies auf msbb, das Museum Sa Bassa Blanca, angewendet werden? Die hier versammelte Kunst ist auβergewöhnlich facettenreich, doch jedes einzelne Kunstwerk wurde von derselben „Hand“ ausgewählt und auch wenn einige scheinbar zufällig „zusammengewürfelt“ wirken, so vereinen sie sich doch auf fast geheimnisvolle Weise.

Der unterirdische Sokrates-Raum zeigt dieses Zusammenspiel am deutlichstens: die Mischung aus alt und neu – archaische Artefakten, afrikanische, östliche und zentralamerikanische Masken treten in einen Dialog mit prehistorischen Funden und zeitgenössischen Meistern. Dieser Raum ist wie ein Echo der überdimensional groβen Tiere aus Granit im Skulpturenpark, inspiriert durch antike Vorbilder und wie ein Zoo angeordnet. Das Haupthaus, Hassan Fathy genannt, ist ein faszinierendes Kunstwerk für sich und beherbergt eine Reihe von Installationen und Objekten wie marokkanische Gemälde, eine Stuhlsammlung, Fotografien bekannter Künstler – alles in friedlicher Koexistenz, deren Objekte sich aufeinander beziehen. Die Kinderporträtsammlung ist wie ein Frage-Antwortspiel von Schicksal und Identität und diese erblühenden Schicksale wiederum verbinden sich mit den Knospen im Rosengarten.

Der geschützte Raum von 16 Hektar Gröβe, zwischen Meer und Bergen gelegen, beinhaltet all das Genannte und wurde wegen seines unendlichen Potenzials ausgewählt. Das Gelände wurde mit Feingefühl und unter Einbezug heimischer Pflanzen angelegt und wird mit viel Liebe gepflegt.

Wenn Sie es uns also erlauben, würden wir unser Musem gerne als „Gesamtkunstwerk“ betrachten. Es ist die Verwirklichung eines Traumes, den wir gerne mit Ihnen teilen.

msbb

Museo Sa Bassa Blanca

Fundación Yannick y Ben Jakober

 

Anmelden